Alliance Verband Logo
Bild von Personen auf einer Treppe mit dem Logo der Alliance Next Generation

GEMEINSAM LERNEN UND WACHSEN.

Um gerade Jungunternehmer:innen den Einstieg in die berufliche Praxis zu erleichtern und die Möglichkeit zu bieten, von Anfang an ein gutes Netzwerk aufzubauen, haben wir vor vielen Jahren die ALLIANCE NEXT GENERATION gegründet – die Akademie für Jungunternehmer:innen im Alter zwischen 20 und 32 Jahren. Über einen Zeitraum von drei Jahren lernen die Nachwuchs-Führungskräfte des Verbands in acht jeweils zweitägigen Seminar-Modulen alles, um im eigenen Unternehmen erfolgreich wirtschaften, führen, kommunizieren und beraten zu können. Profitieren Sie vom Wissen erfahrener Coaches und Referenten sowie branchenerfahrener Kolleg:innen und vernetzen Sie sich mit Nachwuchskräften aus ganz Deutschland, die vor den gleichen Herausforderungen wie Sie stehen. 

Modul 1 

UNTERNEHMENS-ÜBERGABE

Kommunikation zwischen den Generationen in der Unternehmensübergabe

  • Die besondere Herausforderung, wenn Beruf und Privates verbunden sind
  • Komplexe Angelegenheiten zwischen Nachfolge- und bisheriger Inhabergeneration
  • Betriebswirtscha  liche und fachliche Themen
  • Persönlichkeiten der beteiligten Generationen
  • Kommunikation zwischen den Generationen
  • Schwerpunkt auf dem Gelingen der erfolgreichen Unternehmensübergabe

Modul 2 

CONTROLLING IM MÖBELHANDEL

Zahlen und Fakten richtig interpretieren

  • Summen- und Saldenliste und monatliche BWA im Möbel und Küchenhandel lesen und interpretieren
  • Bilanz und Rentabilität eines Möbel- und Küchenhauses analysieren und interpretieren
  • Umsatzentwicklung und -struktur sowie Brutto-Ertrag untersuchen
  • Betriebskosten und Kostenarten vergleichen
  • Planung und Betriebscontrolling  ür den Unternehmenserfolg einsetzen
  • Fehlentwicklungen erkennen und Strategien zur Behebung entwickeln

Modul 3 

RHETORIK – DIE KUNST DES REDENS

Die richtigen Worte finden in jeder Situation

  • Überzeugendes Reden und souveräner Auftritt
  • Umgang mit Verhandlungspartnern, Kunden und Mitarbeitenden
  • Verbale und nonverbale Darstellung
  • Sprachstil und Sprachtaktik
  • Umgang mit Lampenfieber
  • Wichtige Elemente für gute Vorträge, Präsentationen und Argumentation erlernen
  • Vorbereitung z.B. von Mitarbeiter-Informationen, Auftreten in Erfa-Gruppen, Messen oder EK Ausschüsse etc.

Modul 4 

SOCIAL MEDIA – THEORIE UND PRAXIS

Social Media effektiv und innovativ nutzen

  • Die neuesten Social Media Updates
  • Welche Plattformen sind für euch relevant?
  • Wie positionierst du dich richtig?
  • Wie sprichst du deine ideale Zielgruppe an?
  • Posting – Ideen
  • Praktische Bilder und Videos kreieren, um die Zielgruppe zu begeistern

Modul 5 – Teil 1

FÜHRUNGS-GRUNDLAGEN

Mitarbeitende in das Unternehmen integrieren und fördern

  • Das Selbstverständnis als Führungskraft und Coach
  • Was ist unter Führung zu verstehen?
  • Auswirkung von Führung auf Leistung, Arbeitszufriedenheit, Fehlzeiten und Fluktuation
  • Anforderungen an eine erfolgreiche Führungskraft
  • Situatives Führen bedeutet: die Führungsstile „Telling / Selling / Partizipation / Delegation“ beherrschen und je nach Erfordernis einsetzen
  • Information und Kommunikation

Modul 5 – Teil 2

FÜHRUNGS-GRUNDLAGEN

Mitarbeitende in das Unternehmen integrieren und fördern

  • Die unterschiedlichen Mitarbeitergespräche
  • Erwartungshaltungen erkennen – Ziele klären
  • Die Führungskra  als Coach: Fordern und Fördern
  • Motivationsgespräch
  • Zielvereinbarungsgespräch
  • Delegationsgespräch
  • Interview mit Bewerbern: Wer bewirbt sich bei wem?

Modul 6 

8 STUFEN DES ERFOLGREICHEN VERKAUFENS

Mit Menschen an Menschen verkaufen

  • Verkäufer als Beziehungsmanager mit Abschlussfähigkeit
  • Gespräche zielgerichtet zum Verkaufsabschluss führen
  • Souveräner Umgang mit googelnden Kunden
  • Bessere Verkaufstechniken erlernen und anwenden
  • Strategisches Verkaufen mit Sympathie und Argumentation
  • Position der Führungskraft erkennen
  • Mitarbeitende fördern und coachen
  • Quereinsteiger als Herausforderung für Führungskompetenz

Modul 7 

ZEITMANAGEMENT UND SELBST-ORGANISATION

Zeit effizient planen und nutzen

  • Techniken zur effektiven Zeitgewinnung stehen im Fokus des Seminars
  • Selbstmanagementregelkreis als zentrales Konzept: Erkennen der eigenen Stärken und Chancen im Arbeitsverhalten
  • Erlernen der Kunst, Aufgabenlisten zu erstellen, um die Strukturierung der Arbeit zu optimieren
  • Betonung der Vorteile von Tages- und Wochenplanungen zur effizienten Nutzung der Zeit
  • Analyse unterschiedlicher Prioritäten, um die wesentlichen Aufgaben zu identifizieren und zu priorisieren
  • Aufdecken und Bewältigen von Zeitdieben, um Zeitverschwedung zu minimieren

Modul 8 

DAS BESTE ZUM SCHLUSS

Bei einer Abschlussreise mit allen Teilnehmenden feiern wir die gemeinsame Zeit und die erworbenen Kenntnisse!

Ein Netzwerk – über das man gerne spricht.

Networking ist ein zentraler Punkt der ALLIANCE NEXT GENERATION. Daher ist es auch selbstverständlich das wir die Jungunternehmer:innen zu Wort kommen lassen, um im Gespräch die jeweils ganz persönlichen Eindrücke der bisherigen Durchgänge zu schildern. In den folgenden Videos berichten ehemalige Teilnehmer:innen der ALLIANCE NEXT GENERATION im Interview mit Carsten Ringe, strategische Einkaufsleitung des Alliance-Verbands, von Ihren Erfahrungen, Erlebnissen und dem Erlernten, was Sie gewinnbringend und zukunftsorientiert in Ihre Unternehmen mit einbringen konnten.

GENERATIONSÜBERGREIFENDE VERBINDUNG ERLEBNISSE UND ERFAHRUNGEN LÖSUNGSWEGE AUFZEIGEN ZUSAMMENHALT DES MITTELSTANDS

Generationsübergreifende Verbindung

Erlebnisse und Erfahrungen

Lösungswege aufzeigen

Zusammenhalt des Mittelstands

Bei allen Fragen wenden Sie sich bitte an

Nadine Köckeritz
Assistentin der Geschäftsleitung
Tel.: +49 22 26 / 904-125
E-Mail: koeckeritz@alliance.de